free counters

HMCS Annapolis DDH-256 DELEX 1/700

Schematisches Modell

HMCS Annapolis DDH-256 DELEX
Schachtelinhalt HMCS Annapolis DDH-256 DELEX


  Basistyp  Annapolis class  
  Kithersteller  Masters of Military Shapeways  (Shapeways:) http://www.shapeways.com
  Material  3D-Print  
  Herstellerland  Kanada  
  Betreiberland  Kanada  
  Bauepoche  0 (ungebaut)   
  Themen  Zerstörer  (Zerstörer:) Zerstörer, Torpedoboote, Flottenbegleiter, große Geleitschiffe
(Schiff:) Navies: Zur Liste aller Schiffsklassen der Länder
  Betriebsaera  Afterwar  
  Scale  1/700  
  TextDE  Die Zerstorer der Annapolis Klasse waren die Letzen der so genannten "Cadillac" Zerstörer der kanadischen Marine. Von Anfang an waren die beiden Annapolis mit einem Hangar für einen Sea King U-Jagd Hubschrauber ausgerüstet. Aufgrund des hohen Gewichts dieser Ausrüstung wurden diese Schiffe mit älteren 3" FCM Türmen ausgerüstet, da die 3"/70 Türme der vorangegangenen Mackenzie Klasse zu schwer waren.
Die Annapolis wurde 1964 in Dienst gestellt. Im Jahre 1984 wurden die Annapolis gemäß dem Destroyer Life Extension Programm umgebaut und erhielten hierbei ein neues Towed Array Sonar, welches den Limbo Mörser und das alter VDS Sonar ersetzte. Ausserdem erhielten sie einen Gittermast mit teilweise neuen Sensoren und Antennen. Die Annapolis stellte 1996 außer Dienst und wurde später als künstliches Riff vor der Gambier Insel im Howe Sund versenkt.(545)
Siehe auch Aufsatz http://www.modellmarine.de/index.php?option=com_content&view=article&id=5629:masters-of-military-fregatten-hmcs-fraser-und-hmcs-saguenay-1700&catid=544:masters-of-military 
  BaseVehicle  Schiff  

Vergleichbares in dieser Kategorie

Einzelnachweise

Referenzen
(545) http://shpws.me/RmqM


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält mglw. einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur
Info von Wikipedia wird meist nicht explizit aufgelistet.