Sprache / Language

Loading...

Reggiane Re2005 Sagittario

Reggiane Re2005 Sagittario

Re2005 Sagittario


Bitte nach unten scrollen, um weitere Bilder zu sehen.
  Modell  Re2005 Sagittario 
  Basistyp  Re2000  
  Kithersteller  DUJIN  
  Material  Resin  
  Hersteller  Reggiane  
  Herstellerland  Italien  
  Betreiberland  Italien  
  Bauepoche  4 (2000er)   
  Themen  Jäger Wk2  (Jäger:) Jagdflugzeuge aller Art
  Scale  1/72  
  TextDE  Die Re.2005
Das Entwicklungsteam um Ing. Roberto Longhi begann die Arbeiten 1941. Der Prototyp hatte eine gegenüber dem Vorgängermodell Reggiane Re.2002 verbesserte Struktur mit elliptischen Tragflächen, Flügeltanks und einen deutschen V-12-Motor DB605A-1. Der Motor war beim Transport verloren gegangen und wurde erst Monate später gefunden. Dies verzögerte den Erstflug, der dann am 7. Mai 1942 stattfand. Trotz einer Bauchlandung konnte am 9. Mai 1942 der offizielle Erstflug folgen.
Die Serienversion erhielt einen Fiat RA.1050 RC.58 Tifone, eine in Lizenz gebaute Version des Daimler-Benz-Motors.
Italien bestellte 18 Vorserienmaschinen und 750 Serienmaschinen mit der Option auf weitere 1000 Maschinen. Die Produktion sollte durch Breda in Mailand, Aerfer in Neapel und Caproni in Bergamo erfolgen. Nur 48 (andere Quelle 31) Maschinen waren jedoch ausgeliefert worden, bevor der Waffenstillstand mit den Alliierten abgeschlossen wurde. Die Maschinen wurden von der 362. Staffel der 22. Gruppe zur Verteidigung von Neapel, Rom und Sizilien eingesetzt. Die verbliebenen zwei Maschinen wurden der 371. Staffel zugeordnet und durch einen Bombenangriff zerstört. Mit neuen Maschinen flog die 362. Staffel Abfangeinsätze gegen alliierte schwere Bomber. Einige der Piloten gaben Abschüsse, insbesondere gegen Spitfire und B-24 an; belegbare Zahlen gibt es hierzu aber nicht.
Deutschland zeigte sehr großes Interesse an diesem Modell. Der zweite Prototyp wurde mit einem extra gelieferten DB605A-1 ausgerüstet und durch einen deutschen Piloten erprobt. Hierbei erreichte das Flugzeug 720 km/h in 7300 m Höhe.
Der zweite Prototyp endete in Bukarest in Rumänien. Unbestätigten Berichten zufolge sollen mit ihm dort Kampfeinsätze geflogen worden sein. Elf Vorserienmaschinen wurden in Deutschland modifiziert. Diese flogen einigen Berichten nach zu Kriegsende noch Einsätze über Berlin.(290) 
  BaseVehicle  Flugzeug  

Vergleichbares in dieser Kategorie

Reggiane Re2005 Sagittario
Re2005 Sagittario


Reggiane Re2005 Sagittario
Re2005 Sagittario


Reggiane Re2005 Sagittario
Re2005 Sagittario


Reggiane Re2005 Sagittario
Re2005 Sagittario


Reggiane Re2005 Sagittario
Re2005 Sagittario


Reggiane Re2005 Sagittario
Re2005 Sagittario


Reggiane Re2005 Sagittario
Re2005 Sagittario


Einzelnachweise

Referenzen(290) Wikipedia Re.2005, Autor J.Klüser


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur