Sprache / Language

Loading...

Schleswig-Holstein 1/700

Naval Base, Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein, Naval Base


Bitte nach unten scrollen, um weitere Bilder zu sehen.
  Modell  Schleswig-Holstein 
  Basistyp  Linienschiff Deutschland-Klasse (1904)  
  Modellhersteller  WSW  (WSW:) http://ncwebshop.de/epages/ncs244425151111.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/44425151111/Categories
  Material  Resin  
  Herstellerland  Deutsch  
  Betreiberland  Deutsch  
  Gebaut  1.9.2014   
  Themen  Schlachtschiff Pre1914 WkI Interwar Wk2  (Schlachtschiff:) Schlachtschiffe, Panzerschiffe, Linienschiffe, Schlachtkreuzer
(Schiff:) Schiffe der DKM, Übersicht Schiffe der Kriegsmarine , Liste teils mit Skizzen und Photos und Liste auf Wikipedia
(Schiff:) http://www.navypedia.org
(Schiff:) Navies
  Scale  1/700  
  TextDE  Zum 75.Jahrestag des Beginns des 2.Weltkrieges soll dieses Modell an die Beschießung der Westernplatte in Danzig durch die Schleswig-Holstein erinnern.

Das Linienschiff SMS Schleswig-Holstein war das fünfte und letzte Schiff der Deutschland-Klasse der Kaiserlichen Marine. Es lief am 7. Dezember 1906 bei der Germaniawerft in Kiel vom Stapel. Es wurde am 6. Juli 1908 in Dienst gestellt und dem II. Geschwader zugeordnet, das auch an der Skagerrakschlacht teilnahm. Dabei wurde sie entweder von HMS Princess Royal oder von HMS New Zealand getroffen und geriet anschliessend in ein Gefecht mit britischen Zerstörern. 1917 wurde sie ausser Dienst gestellt.

Das veraltete Linienschiff wurde nach dem Ersten Weltkrieg dem Deutschen Reich belassen und diente in der Reichsmarine und später in die Kriegsmarine von 1926 bis 1936 als Flottenflaggschiff und danach als Kadettenschulschiff.

Am 24.8. übernahm sie auf See zwischen 20.33 Uhr und 22.03 Uhr von den Minensuchbooten M 8, M 5, M 3, M 4, M 7 und M 1 eine Stoßtruppkompanie der II. Marine-Artillerie-Abteilung von 225 Mann (2 Infanteriezüge, 1 Pionier-, 1 MG-, 1 schw. Granatwerfer-, 1 schw. MG- und 1 Nachrichtenzug)(702). Die von der Schleswig-Holstein am 1. September 1939 um 4:47 Uhr vom Hafenkanal in Danzig begonnene Beschießung der Westerplatte gilt als der Beginn des Zweiten Weltkrieges. Die Beschießung des polnischen Forts war wegen der geringen Distanz nicht effektiv (nicht zündende Granaten), der abgesetzte Stoßtrupp musste sich zurückziehen.
4.9.39: Schleswig-Holstein, T 196 und Von der Gröben beschießen nochmal die Westerplatte. 7.9.bis 13.9 weitere Beschießung Westerplatte und polnischer Stellungen. 19.9: Der F.d.M. (Kpt.z.S. Ruge) mit M 3, M 4, Nautilus, Nettelbeck, Fuchs, Otto Braun, Pelikan, Arkona, Sundewall und Drache beschießen, unterstützt durch Schleswig-Holstein, polnische Stellungen bei Oxhöft, Ostrowogrund und Hexengrund. (703)
25.- 27.9.1939 Beschießung polnischer Artilleriestellungen auf Hela durch die Linienschiffe Schleswig-Holstein und Schlesien. (703)
1940 nahm die Schleswig-Holstein an der Operation Weserübung (Besetzung Dänemarks) teil. Sie ar Teil der Kriegsschiffsgruppe 7 (Nyborg und Korsör): Schleswig-Holstein und mit den Versuchsbooten Claus von Bevern, Nautilus, Pelikan, den Transportern Campinas (4541 BRT) und Cordoba (4611 BRT), 2 Schleppern sowie der B.S.O.-Schulflottille mit 6 Fischdampfern.(704)
Nach Schulfahrten wurde sie 1944 modernisiert zum Konvoi-Begleitschiff. Am 18.12.44 wurde sie von 3 Fliegerbomben getroffen und sank vor Gotenhafen auf 12m. Bei den Angriffen am 18. und 19. greift die Gruppe No.5 des RAF Bomber Command mit 236 Flugzeugen Gotenhafen an und wirft 824 t Bomben ab: Schulschiff Schleswig-Holstein, Zielschiff Zähringen, Torpedoboot T 10, U-Boot-Begleitschiff Waldemar Kophamel, Netzleger Gemma, das Walfangmutterschiff Unitas (21.846 BRT) sowie die Frachter Warthe (4922 BRT), Heinz Horn (3994 BRT), Theresia L. M. Russ (1694 BRT), Leverkusen (1273 BRT) und Trude Schünemann (1260 BRT) werden versenkt. Auch wichtige Hafenbetriebseinrichtungen (Docks, Hebepontons) werden zerstört oder beschädigt. 4 Flugzeuge gehen durch Flakabwehr verloren.(705)Am 21.3.45 wurden die Reste der Schleswig-Holstein gesprengt. Als russische Kriegsbeute wurde sie gehoben und nach Reval geschleppt. Sie diente bis 1955 als Zielschiff.

Geschichte und viele Originalbilder: http://www.militaria-house.com/linienschiff-schleswig-holstein.html
Gute Modellbilder mit Details in 1:250: http://modellbauer.forum-aktiv.com/t2781-sms-schleswig-holstein-von-whv-in-1250 
  BaseVehicle  Schiff  

Vergleichbares in dieser Kategorie

Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein


Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein


Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein


Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein


Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein


Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein


Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein


Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein


Schleswig-Holstein
Schachtelinhalt Schleswig-Holstein


Einzelnachweise

Referenzen(702) http://www.marinepage.de/marine010.html
(703)a b http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/39-08.htm
(704) http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/40-04.htm
(705) http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/44-12.htm


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur