Sprache / Language

Loading...

Caproni A.P.1 (Ca 301/305/307/308)

Caproni A.P.1 (Ca 301/305/307/308)

Box Art Caproni A.P.1 (Ca 301/305/307/308)


  Modell  Caproni A.P.1 (Ca 301/305/307/308) 
  Kithersteller  DUJIN  
  Material  Resin  
  Hersteller  Caproni  
  Herstellerland  Italien  
  Betreiberland  Italien Paraguay El Salvador  
  Bauepoche  0 (ungebaut)   
  Themen  Schlachtflugzeug Jäger Interwar Wk2  (Schlachtflugzeug:) Flugzeuge zum taktischen Einsatz. Kann Überschneidungen mit Stuka und Jabo haben. Spezielle Panzerjäger wie A10 oder Ju87G werden hier auch eingereiht
(Jäger:) Jagdflugzeuge aller Art
(Interwar:) Zwischen WkI und WkII. Website mit Modellen zum Golden Age: http://www.wingsofpeace.net/gallery/Gallery_A.html
  Scale  1/72  
  TextDE  Die A.P.1 wurde von Ing. Pallavicino entworfen und 1934 bei Caproni Bergamaschi als Jagdeinsitzer Ca.301 gebaut. Sie wurde weiterentwickelt zum 2-Sitzer als Aufklärer und Schlachtflugzeug Ca.305/307/308. In dieser Konfiguration wurde sie angetrieben von einem 650 PS Alfa 126 R.C. 34 Sternmotor. Einige wenige wurden im Spanischen Bürgerkrieg getestet, ohne besondere Ergebnisse. Die Bewaffnung bestand aus 2 Mg in den Tragflächen und einem im hinteren Cockpit. Sie konnte 880lb Bomben tragen. In Dienst gestellt wurde sie 1935 bei den 5. und 50. Stormo Assalto. 1938 wurde sie aus dem Frontdienst genommen und als Trainer verwendet. Insgesamt wurden circa 40 Stück an die Regia Aeronautica geliefert. Paraguay erwarb 7 und El Salvador 4, im Austausch gegen Kaffee.
El Salvador erwarb die 4 AP1 im August 1938 als Reaktion auf Honduras Erwerb von NA-16. Geliefert wurden sie im Dezember 1938, die erhielten die Registrierung 22-25. Drei hatten Racks für 10 30lb Bomben, eine hatte Racks für "viele" 2,5lb Bomben. Eine Maschine wurde durch einen Unfall des italienischen Einfliegers zerstört. Ersatz kam im Januar 1939 mit der gleichen Seriennummer. Das Dschungelklima bekam der Holzkonstruktion nicht. US-Beobachter fanden die Maschinen, "von Termiten angefressen". Dennoch wurden sie bis zum 5.Mai 1948 in den Büchern als einsatzfähig geführt. Die salvadorischen AP1 waren ganzmetallic mit einer rostroten Auspuffsammler-Ring.
Nach dem Ende des Chaco-Krieges bestellte Paraguay 60 Flugzeuge in Italien, darunter 21 AP1 und 5 AP1-Idro. Nach einem Storno des Haushalts blieben 7 AP1. Sie kamen 1939 an und wurden in die 2.Jagsstaffel integriert. Ihre Seriennummern waren 2-1, 2-3, 2-5, 2-7, 2-9, 2-11, 2-13. 1947 nahmen noch 3 Maschinen an der Armee-Revolte teil auf Seite von Präsident Morínigo. Die AP-1 wurden erst 1949 endgültig aus dem aktiven Dienst genommen. Die paraguayischen AP1 trugen die typisch italienische Tarnung. Oben dunkelgrün HU116 mit khaki Flecken HU026, unten hellgrau HU147.(623)(624).
Zeichnungen siehe Small Air Forces Observer #118, 2006. 
  BaseVehicle  Flugzeug  

Vergleichbares in dieser Kategorie

Einzelnachweise

Referenzen(623) Antonio Sapienza: The Caproni AP-1 in Paraguay in Small Air Forces Observer #118, 2006
(624) Jeremy Hall: The Caproni AP.1 in Latin America in Small Air Forces Observer #118, 2006


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur