Sprache / Language

Loading...

Lockheed F80A - YP-80A Shooting Star

Lockheed F80A -  YP-80A Shooting Star

F80A - YP-80A Shooting Star


Bitte nach unten scrollen, um weitere Bilder zu sehen.
  Modell  F80A - YP-80A Shooting Star 
  Basistyp  P80  (P80:) Am 23.6.1943 erhielt Lockheed den Auftrag innerhalb 180 Tagen ein strahlgetriebenes Jagdflugzeug zu entwickeln. Am 8.1.1944 flog die XP-80 Lulubelle zum ersten Mal.Die ersten 4 P-80 wurden noch während des 2.Weltkriegs in Europa getestet, aber ohne Feindberührung. Im Koreakrieg war die F-80 der MiG-15 deutlich unterlegen, sodass sie durch F-86 abgelöst und nur noch als Jabo eingesetzt wurde. Abwandlungen waren die F-94 Abfangjäger, T-33 Trainer und TV-1 und T2V Marinetrainer. Den größten Erfolg, auch im Export, erzielte die Trainervariante T-33, die teils noch heute eingesetzt wird.
  Modellhersteller  Sword  
  Material  Plastik  
  Hersteller  Lockheed  
  Herstellerland  USA  (USA:) US-Typenliste
(USA:) Bilder, Historie und Datenbank zu einigen US-Fighter Groups: http://www.littlefriends.co.uk/gallery.php?Style=list&Group=56
  Betreiberland  USA  
  Kennung  483029 
  Gebaut  1.8.2012   
  Themen  BeginnJetzeitalter Jäger Wk2 Afterwar  (BeginnJetzeitalter:) Flugzeuge mit Strahl- oder Raketentriebwerk aus der Anfangszeit (circa 30er-50er)
(Jäger:) Jagdflugzeuge aller Art
  Scale  1/72  
  TextDE  Am 23.6.1943 erhielt Lockheed den Auftrag innerhalb 180 Tagen ein strahlgetriebenes Jagdflugzeug zu entwickeln. Am 8.1.1944 flog die XP-80 Lulubelle zum ersten Mal. Parallel zum Anlaufen der Produktion der P-80A schickte das Army Air Corps im Rahmen des Projekts Extraversion 4 YP-80A nach Europa, 2 nach Großbritannien, 2 nach Italien. Die Maschinen waren die S/N 44-83026 c/n 1005 (ETO), S/N 44-83027 c/n 1006 (ETO), S/N 44-83028 c/n 1007 (MTO), S/N 44-83029 c/n 1008 (MTO).
Die beiden nach England geschickten YP-80A hatten massive Probleme, die 44-86026 stürzte ab, die andere 44-83027 wurde an Rolls-Royce für Tests mit dem RR Nene verliehen und wurde ebenfalls bei einem Unfall zerstört.
Die MTO Maschinen flogen Einsätze unter Kampfbedingungen, teils geleitet durch P-38 der 1.FG. Nach Sword sollen die Maschinen bei der 31.FG gewesen sein(192). Die Einheit erhielt den Spitznamen 33rd Air Force. Sie hatten allerdings keine Feindberührung.
Ende 1945 kamen die beiden Maschinen zurück in die USA, wo sie als Drohnen-Testflugzeuge endeten. (193)(194) 
  BaseVehicle  Flugzeug  
  Entry  Modell 

Vergleichbares in dieser Kategorie

Lockheed F80A -  YP-80A Shooting Star
F80A - YP-80A Shooting Star


Lockheed F80A -  YP-80A Shooting Star
F80A - YP-80A Shooting Star


Lockheed F80A -  YP-80A Shooting Star
F80A - YP-80A Shooting Star


Lockheed F80A -  YP-80A Shooting Star
F80A - YP-80A Shooting Star


Lockheed F80A -  YP-80A Shooting Star
F80A - YP-80A Shooting Star


Lockheed F80A -  YP-80A Shooting Star
F80A - YP-80A Shooting Star


Lockheed F80A -  YP-80A Shooting Star
F80A - YP-80A Shooting Star


Lockheed F80A -  YP-80A Shooting Star
F80A - YP-80A Shooting Star


Lockheed F80A -  YP-80A Shooting Star
F80A - YP-80A Shooting Star


Einzelnachweise

Referenzen(192) Sword P-80A/B Bausatzbeschreibung
(193) Larry Davis, P-80 Shooting Star in action, Squadron Signal publications, 1980 Texas, ISBN 0-89747-099-0
(194) http://www.britmodeller.com/forums/index.php?showtopic=71485


Farblegende:
lime: Hervorragende Quelle, kaum Fehler
green: Sehr gute Quelle, kaum Fehler
schwarz oder blau: Qualität der Quelle noch nicht angegeben
orange: Gute Quelle, einige Fehler
red: Quelle enthält einige korrekte Angaben, ist in jedem Fall einzeln zu prüfen

Eine vollständige Liste von mir verwendeter Quellen befindet sich in Weiteres/Literatur